Sehr geehrte Studierende,  

vielen Dank für Ihre Bereitschaft an der diesjährigen Umfrage zu den Studienbedingungen an der Universität Bamberg teilzunehmen. 

Wichtige Hinweise:
- Alle Angaben sind freiwillig.
- Die Auslassung einzelner Fragen oder Punkte ist zulässig, soweit diese nicht für die Filterführung des Fragebogens notwendig sind.
- Sollte eine Frage für Sie einmal nicht zutreffen, lassen Sie diese bitte unausgefüllt.
- Bitte beachten Sie, dass Antworten in Freitextfeldern eventuell Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen. Bitte versuchen Sie daher, bei offenen Antworten möglichst keine Angaben zu machen, die auf Ihre Person hinweisen.  

Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt und nicht in Verbindung mit Ihren Kontaktdaten gebracht. Die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt in aggregierter Form und damit anonym. 

Mit den besten Grüßen  

Ihr Vizepräsident für Lehre und Studierende, Prof. Dr. Stefan Hörmann
zusammen mit den Mitarbeiterinnen des Aufgabengebiets Qualitätsmanagement

1Studiengang

1.1Mit welchem Abschluss werden Sie Ihr aktuelles Studium voraussichtlich abschließen?
 
Falls Sie mehrere Abschlüsse anstreben: Welcher Abschluss ist für Sie persönlich der Wichtigste?
Bitte beachten Sie: Auf diesen Abschluss werden sich im Folgenden alle Fragen beziehen.

1.2Studieren Sie einen …?

1.3Studieren Sie …?

1.4

1.5

1.6

1.7

1.8

1.9

1.10

1.11

1.12Sind Sie neben Ihrem Lehramtsstudium in einen weiteren Studiengang eingeschrieben?

1.13


1.14

2Allgemeine Informationen

2.1Welcher Fakultät gehört Ihr (erstes) Hauptfach bzw. (erstes) Unterrichtsfach an?

2.2Welcher Altersgruppe gehören Sie an?

2.3Welche Staatsangehörigkeit besitzen Sie?

2.4Mit welcher Hochschulzugangsberechtigung sind Sie an die Universität gekommen?

2.5Wo haben Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung erworben?

2.6Studieren Sie in ...

2.7 Welche der folgenden Situationen trifft auf Sie zu?


2.8Haben Sie während Ihres aktuellen Studiums bereits mindestens ein Semester im Ausland verbracht?

2.9Betreuen Sie neben dem Studium minderjährige Kinder im eigenen Haushalt?

2.10Betreuen Sie neben dem Studium pflegebedürftige Angehörige?

2.11Haben Sie Ihre Zugangsvoraussetzung für Ihr Masterstudium an der Universität Bamberg erworben?

2.12Bitte geben Sie Ihr Geschlecht an.

2.13

2.14

2.15

2.16

2.17Welchem Bereich ist Ihr ehemaliges Lieblingsfach in der Schule zuzuordnen?

3Studienentscheidung

 

Wie wichtig waren Ihnen die folgenden Aspekte bei der Entscheidung für ein Studium an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg? 

3.1

Reputation der Universität

 

  


3.2

Studienangebot

 

  


3.3

Studienbedingungen an der Universität

 

  


3.4

Attraktivität der Stadt

 

  


3.5

Familienfreundlichkeit

 

  


3.6

internationale Ausrichtung

 

  


3.7

Forschungsgebiete

 

  


3.8

Nähe zum Heimatort

 

  


3.9

Rankingergebnisse

 

  


3.10

Akkreditierungsergebnisse

 

  


 
 

Wie wichtig waren Ihnen folgende Aspekte bei der Wahl ihres Studienfachs bzw. Studiengangs? 

3.11

Interesse am Fach

 

  


3.12

Gewähltes Studienfach erscheint unter den vorhandenen Möglichkeiten als das kleinste Übel

 

  


3.13

Neigung/Begabung

 

  


3.14

Persönliche Entfaltungsmöglichkeiten im Beruf

 

  


3.15

Möglichkeit zu sozialen Veränderungen beizutragen

 

  


3.16

Möglichkeit anderen zu helfen

 

  


3.17

Eltern, Geschwister, Verwandte oder Freunde sind in entsprechenden Berufen tätig

 

  


3.18

Wissenschaftliches Interesse

 

  


3.19

Möglichkeit zu selbständigem Arbeiten im Berufsleben

 

  


3.20

Gute Verdienstmöglichkeiten

 

  


3.21

Gute Karrierechancen

 

  


3.22

Bedarf am Arbeitsmarkt

 

  


3.23

Sicheres Arbeitsfeld

 

  


3.24

Vielseitigkeit des Berufsfeldes

 

  


3.25

Image des Berufsbildes

 

  


3.26

Feststehender Berufswunsch

 

  


3.27

Ein anderes Studium kam von vornherein nicht in Frage

 

  


3.28

Kurze Studienzeiten

 

  


3.29

Möglichkeit viel Umgang mit Menschen zu haben

 

  


3.30

Gute Vereinbarkeitsperspektive von Beruf und Familie

 

  


 

3.31 Von wem haben Sie die wichtigsten Impulse für Ihr Interesse an ihrem Studienfach bzw. Studiengang erhalten?


4Frauen- und Nachwuchsförderprogramme

4.1 Haben Sie vor Beginn ihres Studiums an Angeboten zur Nachwuchsförderung teilgenommen? (z. B. Informationstage, Workshops für Schülerinnen und Schüler, Girls Day, Kinderuni…)


4.2 An welchen der folgenden Nachwuchsprogrammen der Universität Bamberg haben Sie teilgenommen?


4.3


4.4

4.5

4.6

4.7

4.8

4.9

 
 

Welchen Einfluss hatte Ihre Teilnahme auf Ihre Studienentschiedung? 

4.10

Mädchen & Technik (MUT)

 

  


4.11

Girls' Day an der Universität Bamberg

 

  


4.12

Bamberger Informatik Tag (BIT)

 

  


4.13

TAO-Schülerforschungszentrum an der WIAI

 

  


4.14

Mentoring-Programm make-IT

 

  


4.15

Sonstiges

 

  


 

4.16 An welchen der folgenden Programmangebote außerhalb der Universität Bamberg haben Sie teilgenommen?


4.17


 
 

Welchen Einfluss hatte Ihre Teilnahme auf Ihre Studienentschiedung? 

4.18

bundesweiter Girls'Day

 

  


4.19

Mathematikwettbewerb

 

  


4.20

Informatikwettbewerb

 

  


4.21

Jugend forscht

 

  


4.22

Sonstige

 

  


4.23Ausführliche Informationen zu den Nachwuchsförderprogrammen an der Fakultät WIAI finden sich auch auf den Internetseiten der Universität Bamberg.
Kennen Sie diese Informationsseiten?

4.24

Welchen Einfluss hatte der Inhalt der Informationsseiten zu den Nachwuchsförderprogrammen auf Ihre Studienentscheidung?

1 - gar keinen Einfluss

6 - sehr großen Einfluss



 
 

Im Folgenden geht es speziell um das Thema "Frauenförderung", Fragen zu diesem Thema werden deshalb nur Teilnehmerinnen angezeigt. 

 

4.25Geben Sie dafür bitte Ihr Geschlecht an:

 

4.26Um explizit Studentinnen der WIAI besser bei Fragen zum Studium sowie der Planung des eigenen Karierreweges zu unterstützen, wurde zum WS 2006/07 ein Mentoring-Programm gestartet. Darüber hinaus wurden weitere Angebote für Studentinnen implementiert (z.B. Stammtische, Exkursionen, Ehemaligentreffen). 2018 wurde die Fakultät für ihre herausragende Frauenförderung mit dem Minerva Award ausgezeichnet.
Haben Sie schon einmal an einem der Angebote teilgenommen?

4.27


4.28 Warum haben Sie nicht am Mentoring-Programm teilgenommen?


4.29Für welchen Studienabschnitt finden Sie Mentoring besonders hilfreich?

4.30 Welche Inhalte fänden Sie besonders wichtig?


4.31Welche Person fänden Sie für ein Mentoring am besten geeignet?

4.32Darüber hinaus gibt es das WIAI-Frauenbüro als zentrale Anlaufstelle für Studentinnen.
Kennen Sie das WIAI-Frauenbüro?

4.33Haben Sie schon einmal das Beratungsangebot in Anspruch genommen?

 
 

Kennen Sie... 

4.34...die Webseiten der WIAI Frauenbeauftragten, auf denen unter anderem Lebensläufe von Studentinnen und Exkursionsberichte veröffentlich werden?

4.35...die Unterseiten der WIAI Frauenbeauftragten zum Mentoring?

4.36...den VC-Kurs "Frauennetzwerk"?

4.37...den virtuellen Stammtisch via MS Teams?

4.38...den Ada-Treff?

4.39Interessieren Sie sich für die Informationen über beispielsweise Karriereveranstaltungen, Stipendien, Praktika und Summerschools speziell für Frauen?

4.40 Aufgrund der Infos des VC-Kurses "Frauennetzwerk" ...


 

4.41Haben Sie sich vor Ihrem Studium auf Studienmessen über Studiengänge an der WIAI informiert?

4.42 Welche Webseiten der WIAI haben Sie genutzt, um sich vor der Aufnahme des Studiums zu informieren?


 
 

Welchen Einfluss hatten die Webseiten auf Ihre Studienentscheidung? 

4.43

Seiten zu den Studiengängen

 

  


4.44

Seiten für Schülerinnen und Schüler

 

  


4.45

Seiten der Frauenbeauftragten der WIAI

 

  


5Studiensituation

 

Wie beurteilen Sie folgende Aspekte beim Studium mehrerer Fächer?

Es geht hier explizit um Ihre Erfahrungen beim Studium von Mehr-Fach-Bachelorstudiengängen/ Kombinationsstudiengängen oder Lehramtsstudiengängen. Nicht gemeint ist hier das gleichzeitige Studium mehrerer Abschlüsse (Doppelstudium).
 

5.1

zeitliche Überschneidung von Lehrveranstaltungen

 

  


5.2

inhaltliche Überschneidungen/Dopplungen

 

  


5.3

zeitliche Überschneidung von Prüfungen

 

  


5.4

die Möglichkeit das Studium in Regelstudienzeit abzuschließen

 

  


5.5

die Möglichkeit, ohne Zeitverlust einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren

 

  


5.6

unterschiedliche prüfungsrechtliche Regelungen zu Wiederholungsprüfungen

 

  


5.7

unterschiedliche An- und Abmeldefristen für Prüfungen

 

  


5.8

unterschiedliche Regelungen zu Anerkennung und Anrechnung

 

  


 
5.9


5.10


5.11


5.12


5.13


5.14


5.15


5.16


5.17


 
 

Wie beurteilen Sie die folgenden Aspekte Ihres Studiums? 

5.18

Verknüpfung von Theorie und Praxis

 

  


5.19

fachliche Vertiefungsmöglichkeiten

 

  


5.20

fachliche Beratung und Betreuung

 

  


5.21

Ausrichtung an (aktuellen) Forschungsfragen

 

  


5.22

Ausrichtung an (aktuellen) Anforderungen der Praxis

 

  


5.23

Ausrichtung an den Bedürfnissen der Studierenden

 

  


5.24

Einübung in wissenschaftlichen Arbeitsweisen

 

  


5.25

Einübung in mündlicher Präsentation

 

  


5.26

Erlernen des Anfertigens wissenschaftlicher Texte

 

  


5.27

Zugang zu Lehrveranstaltungen (z.B. verfügbare Plätze)

 

  


5.28

inhaltliche Abstimmung des Lehrangebots auf die Prüfungsanforderungen

 

  


5.29

zeitliche Abstimmung der Lehrveranstaltungen

 

  


5.30

Vereinbarkeit mit Erwerbstätigkeit

 

  


5.31

Vereinbarkeit mit (freiwilligen) Praktika

 

  


5.32

Vereinbarkeit mit Auslandsaufenthalten

 

  


5.33

Transparenz der Studieninhalte, Anforderungen und Organisation

 

  


5.34

angemessene Verteilung der Arbeitsbelastung

 

  


5.35

internationale Angebote

 

  


 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit die folgenden Aspekte für Sie in Ihrem bisherigen Studium eine Herausforderung darstellen. 

5.36

das Finden fester Lern- und Arbeitsgruppen

 

  


5.37

Kontakte zu Mitstudierenden zu finden

 

  


5.38

die Erreichbarkeit der Lehrenden

 

  


5.39

Konkurrenz unter Studierenden

 

  


5.40

die Leistungsanforderungen im Fachstudium

 

  


5.41

die Prüfungssituation

 

  


5.42

mir in einer Gruppe Gehör zu verschaffen

 

  


5.43

in der Vielfalt der Fachinhalte eine eigene Orientierung zu gewinnen

 

  


5.44

die Reglementierung in meinem Studienfach

 

  


5.45

Lehrveranstaltungen in englischer Sprache

 

  


5.46

Kontakte in die Berufspraxis zu knüpfen

 

  


5.47

Bewältigung des Stoffumfangs im Semester

 

  


5.48

mangelnder Freiraum zur Aufarbeitung von Wissenslücken

 

  


5.49

das Finden einer Betreuungsperson für die Abschlussarbeit

 

  


5.50

Sicherung der Studienfinanzierung

 

  


 
5.51


5.52


5.53


5.54


5.55

Wie schätzen Sie den Bezug zur Schulpraxis an beruflichen Schulen in den bisher besuchten Lehrveranstaltungen insgesamt ein?
Der Bezug zur Schulpraxis an beruflichen Schulen ist ...

1 - zu gering

5 - zu stark



5.56Gibt es ein bestimmtes Fach bzw. bestimmte Fächer, in denen Ihnen der Bezug zur Schulpraxis an beruflichen Schulen zu gering ist?

5.57


5.58

Wie schätzen Sie den Bezug zum (sozial-)pädagogischen Berufsfeld (Kindergarten, Säuglingspflege etc.) in den bisher besuchten Lehrveranstaltungen insgesamt ein?
Der Bezug zum (sozial-)pädagogischen Berufsfeld ist…

1 - zu gering

5 - zu stark



5.59Gibt es ein bestimmtes Fach bzw. bestimmte Fächer, in denen Ihnen der Bezug zum (sozial-)pädagogischen Berufsfeld zu gering ist?

5.60


6Beteiligung

6.1

Die meisten Lehrveranstaltungen haben keine Anwesenheitspflicht. Wie oft besuchen Sie solche Lehrveranstaltungen?

 

  


6.2

Bei vielen Lehrveranstaltungen (z. B. Übungen) gibt es weitere Lern- und Übungsangebote, die keine Pflicht sind, wie z. B. Übungsaufgaben. Wie oft bearbeiten Sie dieses Zusatzmaterial?

 

  


 

6.3 Falls Sie Zusatzaufgaben nicht bearbeiten: Was sind die Hauptgründe dafür?


 
6.4

Wie oft nehmen Sie in einer regulären Woche an den angebotenen Übungen teil?

 

  


6.5

Bereiten Sie für gewöhnlich die Übungsaufgaben vor der Übung vor?

 

  


 

6.6Wie bearbeiten Sie die Übungsaufgaben hauptsächlich?

6.7 Wenn Sie Übungsaufgaben nicht bearbeiten, woran liegt das?


6.8 Wenn Sie Übungsaufgaben bearbeiten, was ist Ihre
Hauptmotivation?


7Corona

7.1

Wie zufrieden sind Sie mit den durch die Universität zur Verfügung gestellten Unterstützungsangeboten zur Erleichterung des Studieneinstiegs?

1 - gar nicht zufrieden

6 - sehr zufrieden



7.2


7.3


 
 
7.4

Wie zufrieden sind Sie mit den von der Universität bereitgestellten Informationen zum Studienbetrieb unter Corona Bedingungen im Wintersemester?

1 - gar nicht zufrieden

6 - sehr zufrieden



7.5


7.6

Wie schätzen Sie Ihre Arbeitsbelastung insgesamt im Vergleich zu vergangenen Präsenzsemestern ein?

deutlich niedriger

deutlich höher



7.7Gehen Sie davon aus, dass Sie aufgrund der Corona Situation länger für Ihr Studium benötigen?

7.8

7.9


7.10


8Lehramt EWS

8.1Haben Sie bereits alle Modulprüfungen Ihres EWS Studiums (Allgemeine Pädagogik, Schulpädagogik, Psychologie) absolviert?

8.2Haben Sie bereits an den Prüfungen zum erziehungswissenschaftliches Staatsexamen (EWS) teilgenommen?

 
 

Welche der folgenden Aussagen treffen auf Sie zu, wenn Sie an die Inhalte der Veranstaltungen der Fachdisziplinen im EWS-Studium (Allgemeine Pädagogik, Schulpädagogik und Psychologie) denken?
Durch den Besuch der Veranstaltungen...
 

8.3

… möchte ich verstehen, wie man Probleme in der Praxis theoretisch klärt.

 

  


8.4

... ist mir der Sinn einer theoriebasierten Ausbildung klarer geworden.

 

  


8.5

… erkenne ich den Sinn der behandelten Theorien für die Praxis.

 

  


8.6

… erkenne ich mehr Möglichkeiten, Theorien in der Praxis anzuwenden.

 

  


8.7

... fühle ich mich in der Lage, aus Theorien mein Handeln in der Praxis abzuleiten.

 

  


8.8

… konnte ich praktische Situationen mit den vermittelten Inhalten verknüpfen.

 

  


8.9

… konnte ich die theoretischen Ansätze auf konkrete Unterrichtssituationen übertragen.

 

  


8.10

… kann ich Zusammenhänge in praktischen Situationen verstehen.

 

  


 
 

Im erziehungswissenschaftlichen Studium (EWS) besuchen Sie Veranstaltungen in Allgemeiner Pädagogik, Schulpädagogik und Psychologie. Bitte geben Sie an, inwiefern die folgenden Aussagen aus Ihrer Sicht zutreffen:  
Die vorgestellten Lehrinhalte in den verschiedenen Fachdisziplinen…
 

8.11

… können aufeinander bezogen werden.

 

  


8.12

… knüpfen aneinander an.

 

  


8.13

… stehen in keinem Zusammenhang.

 

  


8.14

… vermitteln insgesamt ein einheitliches Bild.

 

  


8.15

… stehen in einem engen Zusammenhang.

 

  


 
 

Bitte denken Sie nun einmal an die Lehrveranstaltungen, die Sie im Zuge des EWS besucht haben.
Inwiefern treffen die folgenden Aussagen aus Ihrer Sicht für diese Lehrveranstaltungen zu?
 

8.16

Durch die Lerninhalte wird man gut auf das spätere Berufsleben vorbereitet.

 

  


8.17

Der Sinn der Lehrinhalte für die Praxis ist klar erkennbar.

 

  


8.18

In der Praxis werden sich einige Möglichkeiten bieten, die Inhalte anzuwenden.

 

  


8.19

Die vorgestellten Inhalte kann ich für mein Handeln in der Praxis nutzen.

 

  


8.20

Es wurde deutlich, dass theoretische Grundlagen nützlich sind, um praktisches Handeln zu reflektieren oder erklären.

 

  


 
 

Bitte geben Sie an, inwiefern die folgenden Aussagen für Ihr Studium zutreffen! 

8.21

Es ist wichtig, in meinem Studium eigene inhaltliche Schwerpunkte zu setzen und entsprechende Lehrveranstaltungen zu belegen.

 

  


8.22

In meinem Studium setze ich mir eigene inhaltliche Schwerpunkte und wähle entsprechende Lehrveranstaltungen aus.

 

  


8.23


8.24

Wie gut fühlten Sie sich durch Ihr Studium auf das erziehungswissenschaftliche Staatsexamen (EWS) vorbereitet?

1 - sehr schlecht

6 - sehr gut



8.25


9Lehramt Selbstwirksamkeit

 
 

Inwiefern treffen die folgenden Aussagen zum Thema "Selbstwirksamkeit" auf Sie zu? 

9.1

Ich traue mir zu, auch unter ungünstigen Bedingungen guten Unterricht zu gestalten.

 

  


9.2

Ich weiß, dass ich es schaffe, selbst den problematischsten Schülerinnen und Schülern den relevanten Stoff zu vermitteln.

 

  


9.3

Selbst wenn mein Unterricht gestört wird, bin ich mir sicher, die notwendige Gelassenheit bewahren zu können.

 

  


9.4

Ich bin mir sicher, dass ich auch mit den problematischsten Schülerinnen und Schülern in guten Kontakt kommen kann, wenn ich mich darum bemühe.

 

  


9.5

Ich traue mir zu, die Schülerinnen und Schüler für neue Projekte zu begeistern.

 

  


10Zeitverwendung

 

Wie viel Zeit wenden Sie in einer typischen Semesterwoche für folgende Tätigkeiten auf?
Nur Zahlen dürfen in diese Felder eingegeben werden.
Jede Antwort muss zwischen 0 und 40 sein.
 

10.1


10.2


10.3


11Selbsteinschätzung

 
11.1

Wie schätzen Sie persönlich ihren Erfolg im Studium ein?

 

  


11.2

Wie schätzen Sie Ihren Erfolg im Studium im Vergleich zu ihren Mitstudierenden ein?

 

  


12Beratung und Information

 

Wie zufrieden sind Sie mit den Leistungen folgender Beratungs- und Serviceeinrichtungen? 

12.1

Prüfungsamt

 

  


12.2

Studierendenkanzlei

 

  


12.3

Sprachenzentrum

 

  


12.4

Sportzentrum

 

  


12.5

Bibliothek

 

  


12.6

IT-Support des Rechenzentrums

 

  


12.7

Zentrum für Lehrerbildung (ZLB)

 

  


12.8

Erstsemestereinführungstage

 

  


12.9

Zentrale Studienberatung

 

  


12.10

Fachstudienberatung

 

  


12.11

Akademisches Auslandsamt

 

  


12.12

Eltern-Service-Büro

 

  


12.13

Frauenbeauftragte

 

  


12.14

Beauftragte für Studierende mit Beeinträchtigung

 

  


12.15

Fachschaft

 

  


12.16 Welche Informationskanäle haben Sie bis jetzt genutzt, um sich über Ihr Studium im Allgemeinen auf dem Laufenden zu halten?


12.17


12.18

Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit den Beratungs- und Unterstützungsangeboten an der Universität Bamberg?

1 - gar nicht zufrieden

6 - sehr zufrieden



13Studienfach- bzw. Studiengangswechsel

 
 

Sie haben zu Beginn angegeben, dass Sie Ihr Studienfach bzw. Ihren Studiengang gewechselt haben. 

13.1Welchen Abschluss haben Sie vor Ihrem Studienfach- bzw. Studiengangswechsel angestrebt?

13.2

13.3

13.4 Aus welchem Grund haben Sie Ihr Studienfach bzw. Ihren Studiengang gewechselt?


14Perspektiven des Studiums

 
 

Inwiefern treffen die folgenden Aussagen zum Thema "Studienabbruch" auf Sie zu? 

14.1

Ich denke häufig darüber nach, mein derzeitiges Studium abzubrechen.

 

  


14.2

Ich bin mir sicher, dass ich mein derzeitiges Studium zu Ende bringen kann.

 

  


14.3

Ich bin kurz davor, mein derzeitiges Studium abzubrechen.

 

  


14.4

Ich bin mir sicher, dass mein derzeitiges Studium das Richtige für mich ist.

 

  


 

14.5 Welche Gründe gibt es dafür, dass Sie Ihr Studium möglicherweise abbrechen werden?


14.6


 
 

Inwiefern treffen die folgenden Aussagen zum Thema "Kontakt zu Studierenden" auf Sie zu? 

14.7

Mir ist es während meines bisherigen Studiums gut gelungen, Kontakte zu anderen Studierenden aufzubauen.

 

  


14.8

Ich kenne viele Kommiliton(inn)en, mit denen ich mich über fachspezifische Fragen austauschen kann.

 

  


14.9

Ich habe viele Kontakte zu Studierenden aus meinem Semester.

 

  


 
 

Inweifern treffen die folgenden Aussagen zum Thema "Kontakt zu Lehrenden" auf Sie zu? 

14.10

Ich fühle mich von den Lehrenden anerkannt.

 

  


14.11

Mit den Lehrenden meines Studiengangs komme ich gut zurecht.

 

  


14.12

Die meisten Lehrenden behandeln mich fair.

 

  


14.13

Die Lehrenden interessieren sich für das, was ich zu sagen habe.

 

  


 
 

Inwiefern treffen die folgenden Aussagen zum Thema "Erfüllung der Leistungserwartungen" auf Sie zu? 

14.14

Meine Leistungen im Studium sind besser, als ich ursprünglich erwartet hatte.

 

  


14.15

Meine Leistungserwartungen und -ansprüche haben sich im Studium voll erfüllt.

 

  


14.16

Mit meiner Studienleistung bin ich zufrieden.

 

  


 
 

Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie…? 

14.17

... Ihr Studienfach oder eines Ihrer Studienfächer wechseln werden?

 

  


14.18

... Ihren Studienort wechseln werden?

 

  


14.19

... Ihr Studium innerhalb der Regelstudienzeit abschließen werden?

 

  


14.20

... während Ihres aktuellen Studiums einen Auslandsaufenthalt absolvieren werden?

 

  


14.21

... ein Masterstudium anschließen?

 

  


14.22

... ein Masterstudium an der Universität Bamberg aufnehmen?

 

  


14.23

... nach Ihrem Abschluss promovieren werden?

 

  


14.24

... die Universität Bamberg für eine Promotion in Betracht ziehen werden?

 

  


 

14.25 Welche Gründe gibt es dafür, dass Sie Ihr Studienfach möglicherweise wechseln werden?


14.26


14.27 Welche Gründe gibt es dafür, dass Sie Ihren Studienort möglicherweise wechseln werden?


14.28


14.29 Welche Gründe gibt es dafür, dass Sie Ihr Studium möglicherweise nicht innerhalb der Regelstudienzeit abschließen werden?


14.30


14.31 Welche Gründe gibt es dafür, dass Sie möglicherweise kein Masterstudium aufnehmen werden?


14.32


14.33 Was spricht für Sie gegen ein Masterstudium an der Universität Bamberg?


14.34


14.35 Was spricht für ein Masterstudium an der Universität Bamberg?


14.36


14.37 Was spricht für Sie für die Promotion an der Universität Bamberg?


14.38


14.39 Was spricht für Sie gegen die Promotion an der Universität Bamberg?


14.40


15Berufliche Perspektiven

 
15.1

Wie schätzen Sie Ihre beruflichen Perspektiven ein?

1- sehr schlecht

6 - sehr gut



15.2 In welchem Bereich bzw. welchen Bereichen sehen Sie Ihre berufliche Zukunft?


 
15.3

In welchem Maße sehen Sie sich durch Ihr Studium auf Ihre berufliche Zukunft vorbereitet?

1 - in geringem Maße

6 - in hohem Maße



15.4 Was fehlt Ihnen in Ihrem Studium zur optimalen Vorbereitung auf Ihre berufliche Zukunft?


15.5


16Studierendengesundheit

 
 

Wie gestresst fühlten Sie sich durch Ihr Studium? 

16.1

während der Prüfungszeit

 

  


16.2

außerhalb der Prüfungszeit

 

  


 
 

In welchem Maße assoziieren Sie die folgenden Begriffe mit Stress in Ihrem Studium? 

16.3

Zukunftsangst

 

  


16.4

Orientierungslosigkeit

 

  


16.5

Leistungsdruck

 

  


16.6

Unsicherheit

 

  


16.7

Erwartungsdruck

 

  


16.8

Unzufriedenheit

 

  


 
 

Mit welcher Wahrscheinlichkeit würden Sie folgende Angebote zum Umgang mit Stress im Studium in Anspruch nehmen? 

16.9

Zentrale Studienberatung

 

  


16.10

Psychologische/Psychosoziale/Psychotherapeutische Beratung für Studierende

 

  


16.11

Beratungsstellen für Studierende mit Kind

 

  


16.12

Gesundheitstage

 

  


16.13

Seminare und Workshops zum Umgang mit Stress, Prüfungsangst und Achtsamkeit

 

  


16.14

Einzelberatung im Umgang mit Stress und Überforderung

 

  


16.15

Spezielle Hochschulsport-Angebote wie Yoga, Entspannungstechniken, Meditation, etc.

 

  


16.16

Orientierungsveranstaltungen zu Beginn des Studiums

 

  


17Gesamtzufriedenheit

 
 

Wie bewerten Sie die folgenden Aussagen? 

17.1

Im Allgemeinen bin ich mit meinem Studium zufrieden.

 

  


17.2

Ich würde wieder ein Lehramtsstudium wählen.

 

  


17.3

Ich würde wieder die gleichen Fächer wählen.

 

  


17.4

Ich würde wieder an der Universität Bamberg studieren.

 

  


17.5

Wenn ich gewusst hätte, was auf mich zukommt, hätte ich etwas anderes studiert.

 

  


 
 

Meine Studienerfahrungen entsprechen den Erwartungen, die ich im Vorfeld hatte... 

17.6

… in Bezug auf die Studieninhalte.

 

  


17.7

… in Bezug auf die Studienanforderungen.

 

  


17.8

… in Bezug auf die zeitliche Belastung im Studium.

 

  


17.9

… in Bezug auf die Studienbedingungen.

 

  


 
17.10


17.11


18Preis für gute Lehre

 

18.1 Im Folgenden wählen Sie bitte bis zu drei Lehrende (keine Professorinnen und Professoren) aus der Fakultät WIAI aus, die Ihrer Meinung nach besonders gute Lehrveranstaltungen halten.


18.2


 
Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!  

Die Ergebnisse und die geplanten Umsetzungsmaßnahmen werden spätestens zum Sommersemester 2021 wie bisher auf den Seiten des QM ServiceNet der Universität Bamberg veröffentlicht.