1Begrüßung

 

Herzlich willkommen und vielen Dank für Ihre Bereitschaft zur Teilnahme an dieser Umfrage. 


Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere soziale Netzwerke, der Universität Bamberg führt im   Rahmen eines Forschungsprojekts eine Studie zur Nutzung von Technologie im Kontext von Katastrophenfällen durch. Dazu zählt auch die Nutzung von sogenannten mobilen Warn-Apps (z.B. NINA oder KATWARN), die speziell für Smartphones entwickelt werden. 


Das Ziel der Untersuchung ist es, die Einflussfaktoren zu identifizieren, welche Menschen dazu motivieren, dieses mobile Warn- und Informationssystem für den Katastrophenfall (Warn-App) zu benutzen. Durch das Beantworten der Umfrage, können Sie dazu beitragen, die Informationsversorgung der Bevölkerung vor und während Krisensituationen zu verbessern. 


Bei der Beantwortung der Fragen gibt es keine richtigen oder falschen Antworten. Bitte füllen Sie den Fragebogen vollständig aus, auch wenn Ihnen einige Fragen sehr ähnlich vorkommen. Dies ist aus methodischen Gründen erforderlich. 


Das Ausfüllen der Umfrage wird ca. 10-12 Minuten in Anspruch nehmen. Die Auswertung Ihrer Antworten erfolgt anonymisiert und vertraulich, d.h. es sind keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person möglich. Sämtliche Daten werden ausschließlich zu wissenschaftlichen Zwecken erhoben und nicht an Dritte weitergegeben. 


Wenn Sie weitere Fragen zu dieser Untersuchung haben, wenden Sie sich bitte an die unten stehende Kontaktperson. 


Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! 


Kontakt für Rückfragen: 
Diana Fischer (diana.fischer@uni-bamberg.de) 
Otto-Friedrich-Universität Bamberg 
https://www.uni-bamberg.de/sna/ 


Bei dieser Umfrage handelt es sich um eine offizielle und wissenschaftlich ausgerichtete Studie der Universität Bamberg. 

2Informationen zu Katastrophen

 

Um die erste Frage beantworten zu können, werden Katastrophen zunächst definiert: 


Eine Katastrophe ist ein ungeplantes, plötzlich auftretendes Ereignis, bei dem die Gesundheit und Sicherheit einer Gesellschaft massiv gefährdet wird, was den Verlust von Menschenleben sowie erhebliche finanzielle Schäden zur Folge haben kann. Die Sprunghaftigkeit vom Normal- in den Ausnahmezustand mit zwangsweise negativen Auswirkungen machen Katastrophen daher zu sehr extremen Ereignissen, wobei die Hilflosigkeit der Betroffenen nicht ohne Hilfe von außerhalb (z.B. durch Behörden) bewältigt werden kann (Schönenberger at al. 2014 S. 7 ff.; BMI 2014, S. 4 f.). 

Beispiele für Katastrophen in Deutschland sind: 
- Terrorismus oder Amokläufe, z.B. der Anschlag mit dem LKW auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, der Axtangriff in einer Regionalbahn in der Nähe von Würzburg oder der Amoklauf in München. 

- Extreme Naturereignisse, z.B. das Hochwasser im Landkreis Rottal-Inn in Niederbayern. 

- Technisches oder menschliches Versagen, z.B. der Chemieunfall in Oberhausen (Säurewolke über der Stadt). 

2.1Waren Sie selbst schon einmal unmittelbar von einer wie zuvor beschriebenen Katastrophe betroffen, sodass Ihre eigene Gesundheit und/oder Sicherheit gefährdet wurde?

3Informationen zu Warn-Apps

 

Im Rahmen der nächsten Fragen wird zunächst erläutert, was ein mobiles Warn- und Informationssystem für den Katastrophenfall (Warn-App) ist:                    

Mobile Anwendungen zur Katastrophenwarnung auf Ihrem Smartphone greifen auf Ihren Standort zu, um Ihnen ortsbezogene Benachrichtigungen (direkt durch die App oder als SMS) zu senden, falls in Ihrer unmittelbaren Umgebung ein Katastrophenereignis stattfindet. Alternativ können Sie direkt eine Stadt angeben, für diese Sie Katastrophenwarnungen erhalten möchten. 
Weiterhin können Ihnen situationsspezifische Verhaltenshinweise mitgeteilt werden, wie z.B. dass Sie aufgrund akuter Gefahr auf öffentlichen Plätzen Ihren Wohnsitz nicht verlassen und/oder Abstand zur Gefahrenstelle wahren sollten. 

 
 

In Deutschland gibt es bisher 2 etablierte Apps für Katastrophenwarnungen: 

-NINA, angeboten vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, sendet Warnbenachrichtigungen und gibt Verhaltenshinweise.
-KATWARN, angeboten vom Fraunhofer Institut, sendet Warnbenachrichtigungen.


Beide Apps sind kostenlos und für mobile Endgeräte zum Download erhältlich. 

 

3.1 Haben Sie schon einmal (vor dieser Befragung) von einer mobilen Warn-App gehört? Es sind Mehrfachantworten möglich.


4Ihre Einschätzung zur Bedrohungslage

 

Die weiteren Fragen befassen sich nun mit Ihrer persönlichen Einstellung hinsichtlich der Warn-Apps

Die vorher genannten Katastrophensituationen (Terrorismus, Unwetter, technisches/menschliches Versagen) können Sie als Beispiele für die Beantwortung der folgenden Fragen betrachten. 

 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie folgenden Aussagen zur Angst vor einer Katastrophe zustimmen. 

4.1

Die Vorstellung, dass ich in Zukunft von einer Katastrophe unmittelbar betroffen sein könnte, macht mich besorgt.

 

  
 

4.2

Die Vorstellung, dass ich in Zukunft von einer Katastrophe unmittelbar betroffen sein könnte, macht mir Angst.

 

  
 

4.3

Die Vorstellung, dass eine zukünftige Katastrophe meine Gesundheit unmittelbar beeinträchtigen könnte, jagt mir Angst ein. 

 

  
 

4.4

Die Vorstellung, dass eine zukünftige Katastrophe meine Sicherheit unmittelbar beeinträchtigen könnte, jagt mir Angst ein.

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zur Wahrscheinlichkeit einer erlebten Katastrophe zustimmen. 

4.5

Es ist wahrscheinlich, dass ich in Zukunft durch eine Katastrophe unmittelbar bedroht werde.

 

  
 

4.6

Es ist wahrscheinlich, dass eine zukünftige Katastrophe meine Gesundheit unmittelbar beeinflussen wird.

 

  
 

4.7

Es ist wahrscheinlich, dass eine zukünftige Katastrophe meine Sicherheit unmittelbar beeinflussen wird.

 

  
 

4.8

Die Chance ist hoch, dass ich zukünftig von einer Katastrophe unmittelbar betroffen sein werde.

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zum Schweregrad einer erlebten Katastrophe zustimmen. 

4.9

Wenn ich unmittelbar von einer Katastrophe betroffen wäre, dann würde das eine ernsthafte Gefahr für mich darstellen.

 

  
 

4.10

Wenn ich unmittelbar von einer Katastrophe betroffen wäre, dann würde das eine schwerwiegende Gefahr für mich darstellen.

 

  
 

4.11

Wenn ich unmittelbar von einer Katastrophe betroffen wäre, dann würde das eine signifikante Gefahr für mich darstellen.

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zu den Vorteilen, keine Warn-App zu verwenden, zustimmen. 

4.12

Wenn ich keine Warn-App benutze, dann spare ich eine erhebliche Menge Speicherplatz auf meinem Smartphone.

 

  
 

4.13

Wenn ich keine Warn-App benutze, dann spare ich eine erhebliche Menge Akku auf meinem Smartphone.

 

  
 

4.14

Wenn ich keine Warn-App benutze, dann spare ich eine erhebliche Menge Zeit.

 

  
 

4.15

Wenn ich keine Warn-App benutze, dann wird mein Smartphone deutlich weniger ausgelastet.

 

  
 

4.16

Ich sollte keine Warn-App verwenden, da mich zu viele Benachrichtigungen verwirren.

 

  
 

5Ihre Einschätzung zur Bedrohungsbewältigung

 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen hinsichtlich der Nützlichkeit, Warn-Apps zu verwenden, zustimmen. 
Falls Sie aktuell keine Warn-App verwenden, geben Sie bitte trotzdem Ihre Einschätzung an. 

 
5.1

Eine App ist eine nützliche Methode, um mich vor Katastrophen zu warnen und mir Verhaltensempfehlungen zu kommunizieren.

 

  
 

5.2

Eine Warn-App für Katastrophenbenachrichtigungen hilft die Chance zu erhöhen, dass ich rechtzeitig vor einer Katastrophe gewarnt werde.

 

  
 

5.3

Eine App, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt, ist effektiv in Katastrophensituationen.

 

  
 

5.4

Eine Warn-App für Katastrophenbenachrichtigungen hilft mir dabei, im Falle einer Katastrophe rechtzeitig vor dieser gewarnt zu werden. 

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zu Ihrer eigenen Einschätzung, eine Warn-App bedienen zu können, zustimmen. 

5.5

Ich bin mir sicher, dass ich eine App, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt, einfach bedienen kann.

 

  
 

5.6

Ich bin in der Lage, eine App, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt, ohne große mentale Anstrengungen zu benutzen.

 

  
 

5.7

Es wäre nicht besonders schwer für mich, mit einer App zu interagieren, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zu den Handlungskosten bei der Verwendung einer Warn-App zustimmen. 

5.8

Das Verwenden einer App, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt, ist lästig für mich. 

 

  
 

5.9

Das Verwenden einer App, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt, ist mit erheblichem Zeitaufwand verbunden.

 

  
 

5.10

Eine App zu bedienen, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt, erfordert zu viele Anstrengungen für mich.

 

  
 

5.11

Der Aufwand, eine Warn-App zu benutzen, reduziert den von ihr gebotenen Komfort.

 

  
 

5.12

Eine Warn-App für Katastrophenbenachrichtigungen erfordert zu viele Systemressourcen meines Smartphones. 

 

  
 

6Ihre individuelle Motivation

 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen hinsichtlich Ihres Vertrauens in die Warn-App zustimmen. 

6.1

Wenn ich eine App für Katastrophenwarnungen verwende, dann wird mich diese ausschließlich in einem Katastrophenfall benachrichtigen.

 

  
 

6.2

Wenn ich eine App für Katastrophenwarnungen verwende, dann werde ich nur relevante Informationen (Katastrophe & Verhalten) erhalten.

 

  
 

6.3

Wenn ich eine App für Katastrophenwarnungen verwende, dann werde ich keine übermäßige Menge an Benachrichtigungen erhalten.

 

  
 

6.4

Wenn ich eine App für Katastrophenwarnungen verwende, dann werde ich die Benachrichtigungen zum richtigen Zeitpunkt erhalten.

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zum Einfluss Ihres sozialen Umfeldes auf die Nutzung von Warn-Apps zustimmen. 

6.5

Die meisten mir wichtigen Menschen würden es unterstützen, dass ich eine App verwende, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

6.6

Die meisten mir wichtigen Menschen sind der Meinung, ich sollte eine App verwenden, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

6.7

Die meisten mir wichtigen Menschen würden meiner Absicht zustimmen, eine App zu verwenden, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zum Datenschutz bei der Warn-App zustimmen. 

6.8

Ich befürchte, dass der Anbieter der Warn-App zu viele Informationen über mich sammeln wird.

 

  
 

6.9

Ich befürchte, dass der Anbieter der Warn-App die Informationen über mich für andere Zwecke nutzen wird.

 

  
 

6.10

Ich befürchte, dass der Anbieter der Warn-App die Informationen über mich an Dritte weitergeben wird.

 

  
 

6.11

Ich befürchte, dass der Anbieter der Warn-App die Vertraulichkeit meiner Informationen nicht schützen wird.

 

  
 

7Verwendung von Warn-Apps

 

7.1 Verwenden Sie aktuell eine der vorher genannten Warn-Apps? Es sind Mehrfachantworten möglich.


 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen hinsichtlich Ihrer Absicht, eine Warn-App zu benutzen, zustimmen. 

7.2

Ich beabsichtige es, eine App zu verwenden, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

7.3

Ich plane, eine App zu verwenden, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

7.4

Ich prognostiziere, dass ich eine App verwenden werde, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

7.5

Es ist wahrscheinlich, dass ich eine App verwenden werde, die mich vor Katastrophen warnt und mir Verhaltensempfehlungen gibt.

 

  
 

 
 

Bitte geben Sie an, inwieweit Sie den folgenden Aussagen zustimmen, wenn es darum geht, die in der Warn-App kommunizierten Verhaltensempfehlungen zu befolgen.
Beispielsweise können Sie dazu aufgerufen werden, aufgrund akuter Gefahr auf öffentlichen Plätzen Ihren Wohnsitz nicht zu verlassen und/oder Abstand zur Gefahrenstelle zu wahren. 

7.6

Wenn ich per Warn-App eine Benachrichtigung erhalte, welche mir situationsspezifische Verhaltensempfehlungen gibt, dann werde ich diese höchstwahrscheinlich befolgen.

 

  
 

7.7

Ich bin mir sicher, dass ich situationsspezifische Verhaltensempfehlungen befolgen werde, welche ich bei einer Katastrophenbenachrichtigung per Warn-App erhalte.

 

  
 

8Fragen zur Person

8.1


8.2Welches Geschlecht haben Sie?

8.3Was ist Ihr höchster Schulabschluss?

8.4 Welcher beruflichen Tätigkeit gehen Sie gegenwärtig nach? Es sind Mehrfachantworten möglich.


8.5


8.6Wie groß ist die Stadt, in der sich Ihr derzeitiger Lebensmittelpunkt befindet?

8.7


8.8


9Abschluss

 

Sie haben die Umfrage nun erfolgreich beendet.

Diese Umfrage nimmt an der Lotterie des Thesius-Netzwerks teil. Teilnehmer dieser Umfrage erhalten durch folgenden Link ein Los: https://www.thesius.de/umfrage/sonstige-arbeit-thema-e9rA4XBa/qaQzX7Mb

Sie können das Browserfenster jetzt schließen. 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!